The Bulldog Amsterdam

Wie alles anfing

Alles begann 1974 als Henk de Vries den Sexshop seines Vaters im Alter von 24 Jahren erbte. Trotz des Versuchs den Wünschen seiner Kunden nach zu kommen wollte es nicht klappen und Henk war müde und krank von den verrückten Verlangen seiner Kunden, so warf er das Inventar des Shops in den Kanal.

 

Der Hund des Anstoßes

Die Bulldogge Joris die Henk gehörte inspirierte ihn zu neuen Ideen. Henk wollte einen Ort schaffen wo jeder sein kann wie er will und sich wie zuhause fühlt. Er machte eine Zeichnung von Joris Kopf zu seinem Logo und richtete seinen Keller mit Tischen und Stühlen ein. Hier trafen sich anfangs nur die Leute des Rotlichtviertels zum reden, Karten- und Brettspiele spielen sie tranken etwas, so wie in einem Wohnzimmer.

Der erste Coffeeshop überhaupt war erschaffen

 

Die Definition

Er selbst erklärte es so:

"Ich wollte eine Verbindung herstellen zu einem Kaffeehaus, nach meiner Meinung ist das wie ein Wohnzimmer für die Anwohner." Dinge die anderswo gemacht wurden wollte er nicht. Wie z.B. Bier unter der Theke verkaufen.... Er wollte das Kaffeehausgefühl mit Wohnzimmeratmosphäre erzeugen. Aber auch einen Internationalen Charakter haben, so wurde der Begriff "Coffeeshop" geboren.

Viele kopierten das Konzept, den es ging auf. Heute ist der Coffeeshop anerkannt und für jeden ein Begriff.

 

45 Jahre danach...

hat sich die Marke The Bulldog zu einem vielseitigen Unternehmen weiterentwickelt und ist eine Marke mit Tiefe.

Neben 5 Coffeeshops gibt es drei Cafés, drei Souvenirläden und ein Hotel in Amsterdam.

Doch auch über die Stadtgrenzen hinaus hat es die Marke geschafft. So gibt es ein Hotel und Ferienhäuser in Kanada, Social Clubs in Barcelona und auf Ibiza, ein Bar- Restaurant in Rom und Aruba. Die Marke hat verschiedene Produktlinien sowie Merchandising, Eiskaffee, The Bulldog Energy Drink, Raucherprodukte und Samen.